Schnelllauf-Sektion
Eislauf-Club Zürich

Beim ersten Weltcup der Saison 2017/18 starteten folgende ECZ-Mitglieder: Ramona Härdi, Livio Wenger, Christian Oberbichler, Oliver Grob

5000m Schweizerrekord
Livio Wenger
verbesserte am Sonntag, 12.11.2017 den Rekord, welcher Roger Schneider am 10.11.2007 in Salt Lake City aufgestellt hatte, von 6:21,69 um 0,61 Sekunden auf 6:21,08! Er klassierte sich damit im 8. Rang der B-Gruppe und gewann 7 Weltcup-Punkte.

Massenstart
Am Freitag, 10.11.2017 standen die Halb-Finalläufe im Massenstart auf dem Programm.

Bei den Damen war mit Ramona Härdi erstmals eine Schweizerin am Start. Sie lief auf den guten 9. Rang und verpasste den Einzug ins Finale lediglich um einen Rang. Mit dieser Klassierung gewann sie bei ihrem Weltcup-Debüt bereits 10 Weltcup-Punkte.

Im ersten Halbfinal der Männer startete Oliver Grob. Er wurde mit einer Runde Rückstand als 23. (von 24 Teilnehmer) klassiert. Livio Wenger qualifizierte sich als 4. des zweiten Halbfinals für den Final vom Samstag.
Am Samstag zeigte Livio ein aktives Rennen, gewann dabei eine Sprintwertung und klassierte sich im 5. Schlussrang.
Mit diesem Resultat ist der Qualifikation zu den Olympischen Spielen bereits einen Schritt näher gekommen.

500m und 1000m Herren
Über die Sprintstrecken war Christian Oberbichler am Start. Am Freitag lief er in 36.33 auf den 27. Rang (von 30 Teilnehmer) und am Samstag in 36.42 auf den 26. Rang (von 29 TN). Am Sonntag lief er die 1000m in 1:12.86 was zum 34. Rang reichte.

3000m Damen
Am Sonntag startete Ramona Härdi über 3000m in der B-Gruppe. Sie lief persönliche Bestzeit und klassierte sich im 32. Rang von 33 Teilnehmerinnen.

Herzliche Gratulation zum Schweizerrekord und den Weltcup-Punkten!

Links....   ecz logo RGB aktuell2017SwissIceSkating Logo neu  swiss olympic    isu Logo Dolder  logo max aicher arena 355 
               Logo SpeedskatingNews  SpeedskatingResultsantidoping.ch versa logo transparent